Michael Pifke

Alles hat mindestens drei Seiten – Eine Seite die Du siehst, eine Seite die ich sehe und die, die wir beide noch nicht sehen.

(David Thoreau)

Als systemischer Supervisor und Coach verstehe ich mich als Gastgeber für Möglichkeitsräume. In diesen kommen Sie mit Erfahrungen, Fähigkeiten und Visionen in Kontakt, die es Ihnen ermöglichen neue Perspektiven einzunehmen und Handlungsoptionen zu entdecken.
Auch in komplexen und unübersichtlichen Aufgaben- und Handlungsbereichen unterstütze ich Sie dabei, die für Sie passenden Lösungen zu (er)finden.

Die Überzeugung, dass wir uns dann weiterentwickeln und uns auf Veränderungen einlassen, wenn uns Wertschätzung und Vertrauen entgegengebracht wird, leitet auch meine Praxis als Supervisor und Coach.
Ich gestalte die Settings zugewandt, strukturiert und engagiert und lade Sie ein, lösungsfokussiert und kreativ auf Ihr berufliches Handeln zu blicken.

Berufliche Stationen jenseits von Supervision von Coaching:
Gestaltung zahlreicher Workshops und Fortbildungen u.a. zu Themen systemischer und lösungsfokussierter Praxis, sozialpädagogischer Fallarbeit, Digitalisierung im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe, Teamentwicklung und Selfcare
Vertretung des Professors für soziologische, sozialpsychologische und sozialarbeitswissenschaftliche Grundlagen Sozialer Arbeit an der FH Potsdam
Fachreferent und Dozent am SFBB – Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften der FH Potsdam, Lehrbeauftragter am Fachbereich Psychologie und Erziehungswissenschaften der FU Berlin und an der Medical School Berlin; Schwerpunktthemen: Kommunikationstheorie, Gesprächsführung/Beratung, Fallarbeit, Methoden und Handlungsfelder Sozialer Arbeit, Projektentwicklung